Seidenschlafsack

Auf Reisen in den warmen Sommermonaten ist ein Seidenschlafsack stets ein praktischer Begleiter. Im Gegensatz zu Schlafsäcken aus Baumwolle oder Nylon haben Schlafsäcke aus Seide den Vorteil, dass sie deutlich leichter sind und platzsparend verstaut werden können.

Kompakt und leicht

Seide ist zudem sehr angenehm auf der Haut und wirkt regulierend, was bedeutet, dass das Material bei kühlen Temperaturen hundertprozentige Wärme spendet und bei wärmeren Temperaturen kühlend auf der Hautoberfläche wirkt. Insbesondere in den heißen Urlaubsländern bietet ein Seidenschlafsack nicht nur angenehmen Schlaf-Komfort, sondern kann aufgrund seines geringen Gewichtes auch mühelos transportiert werden. In den Wintermonaten dient ein Seidenschlafsack hervorragend als Bettlakenersatz

Unkomplizierte Reinigung

Was die Pflege und Reinigung betrifft, so gestaltet sich dies hinsichtlich eines Seidenschlafsack sehr unkompliziert, denn der Schlafsack aus Seide kann in der Waschmaschine bei 30 Grad mit flüssigen Seidenwaschmittel gewaschen werden. Wichtig ist, dass der Seidenschlafsack nur angeschleudert und anschließend aufgehangen und getrocknet wird. Der Seidenschlafsack sollte dabei nie an der Heizung oder im Trockner trocknen, denn die Seide droht sonst auszutrocknen. Personen, die viel Wert auf Hygiene legen, sind mit einem Schlafsack aus Seide sehr gut beraten, denn das Material ist antibakteriell. Schlafsäcke nehmen prinzipiell viel Feuchtigkeit über Nacht auf. Insbesondere dann, wenn der Schlafsack in wärmeren Gebieten zum Einsatz kommt.

Breite Auswahl- Zahlreiche Varianten

Seidenschlafsäcke sollten aus diesem Grund immer gut ausgelüftet werden, bevor sie zusammenlegt werden. Seidenschlafsäcke sind in zahlreichen Ausführungen, Formaten und Farben erhältlich und verfügen über ganz unterschiedliche Ausstattungsmerkmale. Grundsätzlich sollte der Seidenschlafsack der Körpergröße entsprechend ausgewählt werden, um größtmöglichen Schlaf-Komfort zu versprechen.

Ein Hüttenschlafsack aus Seide